Vom Landes- zum Bundessieger – ein großer Erfolg zum Abschluß seiner Ausbildung für unseren Mitarbeiter Jannik Richlitzki.

Gesellenstück von Jannik RichlitzkiCa. 60 Arbeitsstunden stecken in dem Gesellenstück unseres Mitarbeiters Jannik Richlitzki. Mit großer Sorgfalt hat er eine Computertastatur aus Messing und Aluminium erschaffen. Dabei handelt es sich um eine Fräsarbeit mit Oberflächenbeschichtung, die nach dem Vorbild einer „echten“ Tastatur gefertigt wurde. Mit diesem Werkstück bestand er seine Gesellenprüfung und wurde von uns in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen.

Anschließend reichte er seine Arbeit zum Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks (PLW – Profis leisten was) ein. Dieser Wettbewerb findet jährlich statt und zeichnet unter den eingereichten Werkstücken das beste Gesellenstück oder die beste Arbeitsprobe aus. Die Auswahl der Sieger erfolgte in drei Ausscheidungsrunden: Auf Kammer-, Innungs und schließlich auf Landesebene. In allen Ausscheidungsrunden konnte Herr Richlitzki sich durchsetzen und gewann in Düsseldorf den Wettbewerb im Fachgebiet Flachgraviertechnik auf Landesebene. Dabei setzte er sich gegen mehr als 20.000 Mitbewerber durch.

Die Sieger der einzelnen Länder traten dann am 24. November 2012 in Stade auf Bundesebene gegeneinander an. Auch hier beeindruckte die Arbeit von Herrn Richlitzki die Gremien und konnte den Sieg auf Bundesebene für sich verzeichnen. Eine Auflistung der 1. Bundessieger des Wettbewerbs können Sie sich hier ansehen.

Wir beglückwünschen Herrn Richlitzki zu seinem Erfolg und freuen uns, dass wir Ihn nach Abschluß seiner Ausbildung als festen Mitarbeiter in unserem Team begrüßen durften.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.